Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/wordpress/wp-settings.php on line 472

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/wordpress/wp-settings.php on line 487

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/wordpress/wp-settings.php on line 494

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/wordpress/wp-settings.php on line 530

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /home/www/wordpress/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /home/www/wordpress/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/www/wordpress/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /home/www/wordpress/wp-includes/classes.php on line 594

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/www/wordpress/wp-includes/classes.php on line 611

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /home/www/wordpress/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /home/www/wordpress/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/www/wordpress/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /home/www/wordpress/wp-includes/classes.php on line 705

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /home/www/wordpress/wp-includes/classes.php on line 728

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /home/www/wordpress/wp-includes/wp-db.php on line 306

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/wordpress/wp-includes/cache.php on line 103

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /home/www/wordpress/wp-includes/cache.php on line 425

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/wordpress/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/www/wordpress/wp-includes/theme.php on line 623

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /home/www/wordpress/wp-includes/class.wp-dependencies.php on line 15
Der General-Diko » 2007» August

Archiv für August 2007

Anerkennung

Montag, 27. August 2007

Der Dichter Ralf Hunger spricht folgenden seine Hochachtung und Anerkennung aus.

Seinen Eltern: Jutta und Bernd Hunger

Seinen Großeltern: Elfriede und Kurt Morgenstern

Fritz und Anna Hunger

Seinem Bundesland: Sachsen     www.sachsen.de

Landrat des Muldentalkreises: Herr Dr. Gerhard  Gey    www.lra-mtl.de

Oberbürgermeister der Stadt Wurzen: Herr Dr. Schmidt

Bürgermeister der Stadt Wurzen: Herr Lehne

Pressesprecher der Stadt Wurzen: Herr Werner Seichter

www.wurzen.de

Landtagsabgeordnete: Angelika Pfeiffer

Herrn Volker Perschmann  www.cdu-muldental.de

Leipziger Volkszeitung-Muldental: Herr Dr. Wulf Skaun   www.lvz.de

Schloss-Wurzen: Familie Wedekind   www.schloss-wurzen.de

Brentano-Gesellschaft Frankfurt/M. : Frau Mann, Herr Stoll    www.brentano-gesellschaft.de

Herr und Frau Ires und Harald Rausch, Blankenheim

Kunstmaler: Uwe Thill

Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches e.V : Prof. Dr. Budde

www.gartenreich.info/

Joachim-Ringelnatz Verein e.V   Wurzen   www.ringelnatz-verein.de

R.G Fischer Verlag Frankfurt/M. : Frau Brahmann   www.edition-fischer.com

Im Laufe der Zeit werden sicherlich noch Vertreter der Kunst hinzu kommen. Der Dichter Ralf Hunger möchte sich bei denjenigen bedanken, die ihm Steine in den Weg legten. Dadurch wurde seine innere Kraft gestärkt, seine geistigen Arbeiten unbeirrt fortzusetzen. Sein Erfolg spricht eine klare Sprache. Er ist jetzt schon deutschlandweit bekannt.

Samstag, 25. August 2007

Am 27.8.07 eröffnet der Dichter Ralf Hunger seine Anerkennungsseite.

Der Rat

Samstag, 25. August 2007

Wäre es denn im Leben nicht manchmal wünschenswert, wenn ein Mensch einen vertrauensvollen Rat annimmt?

Der Rat

Ein kluger Mensch sollte annehmen

einen vertrauensvollen, gut gemeinten Rat

ihn sofort umsetzen in die lebendige Tat

denn dann bewegt sich in die richtige Richtung sein zukünftiges

L E B E N S R A D !

Durch diese vernünftige Handlungsweise, wird der Mensch vor vielen Problemen bewahrt.

Leserbriefe an: Ralf Hunger; 04808 Wurzen; Postfach: 1302

Ralf Hunger Gründer, Herausgeber, Chefredakteur der Online Zeitung der General-Diko

Der blinde Passagier

Samstag, 18. August 2007

Meine Tante besaß in Wurzen in der Wenceslaigasse ein wunderschönes Blumengeschäft. Als Kinder gingen wir dort ein und aus. Nun trug sich im Jahr 1935 folgendes zu. Ein junger Mann kaufte einen prachtvollen großen Blumenstrauß und verließ das Geschäft. Tante Martha nannte einen Wellensittich, welcher sehr zutraulich war, ihr Eigen. Sie hing an dem Tier, er konnte sprechen, flog frei im Laden, so dass viele Kunden das Geschäft aufsuchten, nur um einmal das Tier reden zu hören. Die Bindestube zum Geschäft war durch eine Flügelschwingtür zusammen abgetrennt. Der Vogel klemmte sich beim Rein-und Rausfliegen durch die Tür niemals ein. Er hatte eben den Bogen weg! Auf einmal war der Vogel verschwunden. Welch ein Schock für meine Tante. “Bitte, bitte, sucht! Findet ihn!”, rief sie immer wieder. “Er ist doch mein ein und alles! Das weiß doch jeder von Euch hier!” Es nützte nichts. Der Vogel blieb nicht auffindbar. Die Stimmung befand sich auf dem Nullpunkt. Selbst das lustige Lachen der Bindemädchen verstummte. Alle verrichteten geknickt ihre Arbeiten. Plötzlich trat der junge Mann mit dem Strauß ein. “Ist was nicht rechtens?”, fragte meine Tante den Kunden. “Alles in Ordnung!”, erwiderte dieser. “Schließen sie bitte ihre Augen und strecken Sie beide Hände nach vorne aus!” ” Entschuldigen Sie, mir ist heute nicht zum Spaßen zumute! Unser Wellensittich ist weg! Darüber sind wir todunglücklich!”

Da meine Tante den Kunden doch nicht vergraulen wollte, streckte sie beide Hände mit geschlossenen Augen nach vorn.

Der junge Mann griff behutsam in seine große Manteltasche und langte den Wellensittich gefühlvoll heraus, legte ihn auf die Handfläche meiner Tante, diese öffnete ihre Augen und stammelte ratlos: “Aber, aber! Wie ist das möglich? Der Sittich bei Ihnen? Ich verstehe die ganze Welt nicht mehr! Wie kommt das bloß?”.

“Nun, als ich im Wurzener Bahnhof eine Fahrkarte nach Leipzig löste, ich möchte meine Braut besuchen, griff ich mit der rechten Hand in die Manteltasche, dabei spürte ich zur Überraschung ihren Wellensittich!”

“Zum Dank binde ich Ihnen noch einen zweiten Strauß, für ihre Schwiegermutter! Außerdem gebe ich Ihnen noch Geld als Finderlohn!”, erwiderte meine Tante.

In die Herzen der Menschen kehrte die vollste Zufriedenheit ein. Der junge Mann bedankte sich und fuhr mit dem nächsten Zug gleich nach Leipzig.

Wenn unser Onkel zur Mittagszeit hinten in der Bindestube auf seinem Lieblingsplatz am Fenster auf dem Stuhl saß, den Kopf an den Türpfosten lehnte, um ein Nickerchen abzuhalten, redete der Wellensittich immer wieder: “Bin der ganz liebe, gute Bubi aus Wurzen!”. Dabei schmiegte sich der Vogel an des Onkels Hals. Alle Beteiligten erfreuten sich an dieser Situation.

Welcher Mensch sich mit Tieren beschäftigt, merkt, spürt, wie sein seelisches Gleichgewicht eine positive Resonanz erfüllt.

Leserbriefe bitte an: Ralf Hunger; 04808 Wurzen; Postfach: 1302

Ralf Hunger Gründer, Herausgeber, Chefredakteur der Online Zeitung der General-Diko

Am eigenen Leib erfahren

Sonntag, 12. August 2007

Am eigenen Leib erfahren

Gerät die Welt aus den Fugen

sagten es nicht schon vorher die Klugen?

Die Wenigsten auf sie gehört

die Meisten saßen vor dem Fernseher

wo sie niemand stört.

Plötzlich bekommen sie durch das Fernsehen

die Wahrheit zu sehn.

Können sie denn die Zusammenhänge erkennen, verstehen?

Oder sagen sie zu sich egal wie es wird

wir werden mal in aller Ruhe weiter sehn.

Ein Mensch sitzt zum Mittag

und ißt aus vollem Halse

plötzlich sieht er auf sich zurasen

eine Feuerwalze.

Er kann dem Inferno gerade noch so entrinnen

beginnt sich in diesem Augenblick

auf die Vorhersagen zu entsinnen.

Er muss noch einmal von Neuem beginnen.

Eine Familie sitzt auf der Terrasse

ein jeder hält in der Hand eine Kaffeetasse.

Sie sprechen über dies und das.

Heinz ruft: “Hört, hört!

Die Anderen rufen: “Was, was!”.

In Sekunden wird der Garten durchgeflutet

was ihn die Natur wieder zumutet.

Die Betroffenen sahen das Leben mit ganz anderen Augen

die Vorhersagen werden sie voll und ganz glauben

oder soll Ihnen die Natur wieder die Nerven rauben?

Hat sich der Mensch schon an all das gewöhnt

oder wird er von der Natur in die Pflicht genommen

daß er dafür noch Jahrzehnte lang löhnt.

Die Menschheit beginnt weltweit unter den Naturkatastrophen heftig zu stöhnen

sie muss ihr Besitzdenken gegnüber der Natur

endlich aufgeben, abgewöhnen.

Wir sind nur ein kleiner Teil der Natur

wenn wir das nicht begreifen, verliert sich auf Erden

eines Tages die menschliche Spur.

Schaut alle auf die ablaufende Uhr!

Sind wir denn so wichtig, wie wir uns immer selber alle nehmen

das was wir der Natur antun,

sollten wir uns dafür nicht schämen?

Leserbriefe an: Ralf Hunger; 04808 Wurzen; Postfach: 1302

Ralf Hunger Gründer, Herausgeber, Chefredakteur der Online Zeitung der General-Diko

Im Klitzekleinen liegt das Allergrößte

Sonntag, 05. August 2007

Im Klitzekleinen liegt das Allergrößte

Bei einem meiner Spaziergänge ging ich, wie sicherlich die meisten Menschen, über eine Wiese. Um mich zu erholen setzte ich mich ins Gras und nahm einen Grashalm zur Hand. Dabei sah ich in der Ferne stattliche Bullen, Kühe, Schafe weiden. Ich überlegte mir was dieser klitzekleine Grashalm doch für eine gewaltliche Kraft besitzt, dass sich so ein mächtiger Bulle davon ernähren kann. Nicht nur er, sondern alle vegetarisch lebenden Tiere. Ich nahm meinen Schreibblock heraus und schrieb sofort das untenstehende Werk auf.

Gras

Der Mensch vergaß das Gras

es entstand daraus eine Wüste

niergends war zu sehen

die herrliche Naturbüste.

Sie verwandelte sich darauf hin

in ein steiniges, trocknes Feld

“zählt denn für den Menschen

nur noch, der Gewinn, das Geld?”.

Ist denn nicht alles miteinander vernetzt und bildete dadurch nicht nur eine stoffliche, sonderne eine sichtbare Einheit zwischen dem angeblich Nichtlebenden und dem Lebenden? Mit einem kurzen Reim möchte ich diesen Gedankengang dokumentieren.

Erde

Werte

Gras

Schaf

Mensch

Zelle

wer erschufs.

WER IST SO HELLE?

Wer mit offenen Augen und wachen Verstand das Leben erkennt, begreift die Zusammenhänge, denn es geht alles Hand in Hand.

Leserbriefe bitte an: Ralf Hunger; 04808 Wurzen; Postfach: 1302

Ralf Hunger Gründer, Herausgeber, Chefredakteur der Online-Zeitung des General-Diko